Trinkbecher Getraut Trinkbecher Getraut

Trinkbecher "Getraut"

Die Biergeschichte ist voller Klischees und Vorurteile. Schütteln Sie etwa gerade zweifelnd den Kopf? Nur ein Beispiel: Unausgesprochen scheint die einzige Wahrheit zu sein, dass das Bierbrauen und -trinken seit jeher reine Männersache sei. Falsch! Bis ins Mittelalter waren nur Frauen in Brauhäusern zu sehen - und ein Braukessel gehörte bei der Hochzeit sogar zu ihrer Mitgift. Dem biederen Kaffeekränzchen oder der Prosecco-Sause gingen also fröhliche Bierrunden voran, zu denen sich die Frauen nach dem Brauen einluden. Das war bei Luther und seiner Frau Katharina von Bora übrigens auch so: Katharina hatte ihre Künste im Kloster gelernt und brachte mit ihrem Bier Luther richtig ins Schwärmen. Er soll auch gesagt haben: "Wer kein Bier hat, hat nichts zu trinken." Und: "Ich sitze hier und trinke mein gutes Wittenbergisch Bier und das Reich Gottes kommt von alleine." Gut, dass damals so mancher Humpen beim Diskutieren die durstigen Kehlen hinuntergeflossen ist - denn was wäre die Reformation ohne das Bier gewesen?

Grillabend, Wochenendparty, Picknick am See, Skat- oder Doppelkopfrunde - Anlässe für eine schöne Zeit mit Freunden gibt es unzählige. Und jeder einzelne ist auch ein Grund, das Glas zu erheben. Jetzt sagt der liebe Knigge zwar, dass man eigentlich nur - wenn überhaupt - mit Sekt oder Wein anstoßen darf. Aber selbst er ist da nicht mehr päpstlicher als der Papst und erlaubt Bier (und sogar Apfelschorle und Wasser). Also: Hoch die Luther-Becher!

Beschreibung: Polypropylen, Mehrweg, Inhalt = 0,4 l, spülmaschinengeeignet, aus deutscher Produktion, Farbe: grün
  • Unser Preis: 3,00 €
  • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
Wird geladen ...

- +
  • sofort verfügbar
  • ArtikelNr.: 11

Kunden kauften dazu folgende Produkte